Startschuss für UX/UI: Marc im Interview

UX/UI

Startschuss für UX/UI: Marc im Interview

Seit 1. August gibt es bei MEDIFOX DAN einen neuen Bereich, der sich den Themen UX/UI (User Experience und User Interface Design) annimmt. Was machen die KollegInnen genau? Warum ist dafür eine eigene Abteilung notwendig? Und wie ist es, einen kompletten Bereich neu aufzubauen? Abteilungsleiter Marc im Interview:

Marc, warum brauchen wir für das Thema UX/UI eine eigene Abteilung? 

Die Themen User Experience und User Interface haben bei MEDIFOX DAN schon immer einen hohen Stellenwert. Schließlich leben wir davon, dass KundInnen unsere Software gut bedienen können, gerne mit ihr arbeiten und uns lange treu bleiben. Unsere Produkte sind in dieser Hinsicht schon sehr gut und führend in unserem Bereich, aber „gut genug“ gibt es nicht (lacht). Ich bin deshalb sehr froh, dass wir dieses wichtige Thema jetzt noch weiter professionalisieren und mit der Gründung einer eigenen Abteilung weiter ausbauen. Unsere KundInnen suchen ihre Erfüllung nicht in einer Software, sie wollen Menschen helfen. Und es ist wiederum unsere Verantwortung bei MEDIFOX DAN, sie bei dieser Arbeit bestmöglich zu unterstützen.

Was genau ist denn die Aufgabe des UX/UI-Teams? 

Kurz gesagt sorgen wir dafür, dass die Arbeit mit unseren Produkten einfach ist und Spaß macht. In dieser Aufgabe ziehen wir mit den Produktmanagement-Teams an einem Strang und bringen nochmal einen anderen Blickwinkel in den Konzeptionsprozess. Unser Ziel ist es, mit den wichtigen Abteilungen Produktmanagement, Entwicklung, Qualitätssicherung und Kundenservice Verbesserungspotentiale im Produkt oder in Konzepten zu finden, zu diskutieren und Stärken daraus zu machen. So sollen unsere Produkte noch besser werden – auch, wenn das manchmal zusätzlichen Aufwand bedeutet.

Gibt es schon Projekte, von denen Du berichten kannst? 

Neben den neuen MD Produkten arbeiten wir im Moment mit dem PM-Therapie-Team an einem neuen Online-Buchungssystem für PatientInnen. Wir hatten mehrere Workshops, in denen wir auf Basis der umfassenden Vorarbeit des zuständigen Product Owners, Lucas, die Programmstruktur für das neue Feature entwickelt haben. Darauf aufbauend wurde das Zieldesign erarbeitet und unter anderem auch mit dem Head der Businessunit, Andreas, abgestimmt. Das war bis jetzt ein voller Erfolg und ein schönes Beispiel dafür, wie sich unsere neue Abteilung in bestehende Prozesse integriert. Perspektivisch möchten wir mit unserer Arbeit natürlich die ganze Gruppe unterstützen. Hier machen wir gerade mit myJugendhilfe den ersten Schritt.

Vom Head of Product Ambulant zum Head of UX/UI – warum hast Du Dich für diesen Positionswechsel entschieden? 

Eigentlich ist das gar nicht neu für mich.Das Thema anwenderfreundliche Softwaregestaltung ist schon immer meine große Leidenschaft gewesen und in vielen Bereichen unserer Lösungen auch gut umgesetzt. Als Leiter des Produktmanagements für die Produktlinien ambulant und therapie habe ich in den letzten 17 Jahren viele Konzepte erarbeitet und mitgestaltet. Mit der neuen Abteilung habe ich jetzt allerdings die Möglichkeit, meine große Leidenschaft zum Hauptschwerpunkt zu machen und die ganze Gruppe mit ihren unterschiedlichen Produkten zu unterstützen.

Worauf freust Du Dich am meisten in Deiner neuen Position? Und wo siehst Du die größte Herausforderung? 

Eigentlich ist die Antwort auf beide Fragen die Gleiche. Ich freue mich sehr darauf, auf der „Grünen Wiese“ starten zu können und eine komplett neue Abteilung mit allem, was dazu gehört aufzubauen: Wir sind jetzt gerade dabei, Prozesse zu definieren, Schwerpunkte zu setzen und Messverfahren zu erarbeiten, mit denen wir die Anwenderfreundlichkeit unserer Produkte und den Erfolg unserer Arbeit regelmäßig überprüfen können. Wir wollen durch Leistung überzeugen, uns gut in die Prozesse integrieren und arbeiten daran, dass das, was wir tun von den KollegInnen geschätzt und mitgelebt wird. Das macht viel Spaß, ist aber gleichzeitig eine große Herausforderung. Mit Ewa und Jannis habe ich ein tolles Team an meiner Seite und bin überzeugt, dass wir das gemeinsam erreichen können!

Henrika Stuempel Corporate Communications Managerin
Henrika Stümpel ist seit Mitte 2022 bei MEDIFOX DAN. Als Corporate Communications Managerin kümmert sie sich um die interne Unternehmenskommunikation.